Beiträge

Leichlingen: "Neuer Bebauungsplan" - TOP - News

Details

News:

- Offener Brief von Jens Weber (Bürgerinitiative) an den Bürgermeister, die Presse und die Ratsmitglieder

- Rat Leichlingen: "Hüttebräucker" boykottiert Rat News von RP-Online

- Der innerparteiliche Streit bei der Leichlinger CDU hat erste Konsequenzen: Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Rainer Hüttebräucker wird ab 1. Januar kommenden Jahres seiner Partei in dieser Funktion nicht mehr zur Verfügung stehen. Das kündigte Hüttebräucker gestern in einem Schreiben an RP-Online an

- In der kommenden Woche werden die neuen Investoren-Pläne zur Innenstadt-Bebauung erstmals öffentlich in einer Ratssitzung vorgestellt. Bei einer internen Präsentation für den Stadtrat am Montag wurde lebhaft diskutiert, schreibt RP-Online

- Andreas Heusner tritt zurück: "Vor diesem Hintergrund ist eine, an demokratischen Grundsätzen orientierte Ratsarbeit nicht möglich. Vom Vorsitz des Ausschusses für Bauwesen, Umweltschutz und Stadtentwicklung trete ich mit sofortiger Wirkung zurück, da ich diese Art mit Bürgern und deren Zukunft umzugehen, nicht mittragen kann." Lesen Sie hier die Hintergründe.

 

Grabstein_Leichlingen
Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!


 


Die gestrige nichtöffentliche Info-Veranstaltung, entpuppte sich als Werbeveranstaltung mit nur rudimentären Aussagen zum Projekt. Trotzdem Bürgermeister Müller in der letzten Ratssitzung eindringlich schriftlich und weit ausführlich in seiner Ansprache, die Befürchtungen unerlaubter Weitergabe von Informationen anprangerte, und Konsequenzen androhte, konnte sich der Leichlinger Verwaltungschef nicht dazu durchringen, die bereits gefertigten und vorliegenden Handouts zum Thema Innenstadtbebauung an die Ratsleute auszuhändigen.  Den Widerspruch des parteilosen Ratsmitglieds Ronald Micklich in dieser Sache, der von wenig Vertrauen und von Gängelei in einer dem Rat unwürdigen Art und Weise sprach, nahm Herr Müller mit gewohntem Gesichtsausdruck zur Kenntnis.
Der Vortragende Dipl.-Ing. und freie Architekt Bernhard Reiser aus Stuttgart, sah dies wohl anders. Er betonte: „Er habe kein Problem damit, die Unterlagen auszuhändigen“. Warum also diese „Geheimniskrämerei“?

Nun sollen die Unterlagen vor der kommenden Ratssitzung am 22.12.2011 zur Verfügung gestellt werden. An der Ausgangssituation hat sich nichts geändert. Ohne Zahlen, Daten und Fakten, einer sofortigen Bürgerbeteiligung sowie einem vorgelegten und verabschiedeten Haushalt (zumindest Entwurf) für 2012, wird sicher manches Ratsmitglied seine Zustimmung zum Projekt überdenken, auch wenn das Werbeprospekt noch vor der kommenden Sitzung zugestellt werden sollte.


"Cave quicquam dicas, nisi quod scieris optime."

Ihr Ronald Micklich

   
© Copyright © 2016 Ronald Micklich All Rights Reserved.