Beiträge

Pro NRW: Uckermann in Untersuchungshaft

Details

Jörg Uckermann


Untersuchungshaft für den Pro NRW-Vize
Jörg Uckermann sitzt in Untersuchungshaft. Wie der „Kölner Stadt-Anzeiger“ erfuhr, hat die Polizei den stellvertretenden Ratsvorsitzenden von Pro Köln am Donnerstag mit einem Haftbefehl des Amtsgerichts festgenommen. Darin ist von einem dringenden Tatverdacht wegen bandenmäßigen Betrugs und Verdunklungsgefahr die Rede.

Heute erste Nacht im Knast (Köln-Ossendorf)?
Heute brachten Polizisten den 44-jährigen Uckerman ins Präsidium nach Kalk, wo ihm ein Richter am Nachmittag den Haftbefehl verkündete. Noch am Abend sollte Uckermann ins Gefängnis nach Ossendorf gebracht werden, so der KStA.

Kommentar
Unter der Überschrift Köln: "Betrugsverfahren gegen Uckermann auf Staatskosten eingestellt!", war in einem anderen Betrugs-Verfahren noch am 25.10.2012 auf der Seite von Pro NRW Folgendes zu lesen:

Die Schmutzkübelkampagne der Staatsanwaltschaft Köln und diverser Medien gegen den PRO-KÖLN-Stadtrat und PRO-NRW-Vize Jörg Uckermann ist wie ein Kartenhaus in sich zusammengebrochen. “Jörg Uckermann ist damit zu 100 % rehabilitiert, die Staatsanwaltschaft Köln dagegen bis auf die Knochen blamiert”, erklärt dazu der PRO-KÖLN- und PRO-NRW-Vorsitzende Markus Beisicht."

So tönte Markus Beisicht damals auf der Hauptseite von Pro NRW. Da lag der Leverkusener Rechtsanwalt und Vierfachvorsitzende wohl wieder einmal verkehrt. Rehabilitiert in allen Punkten oder nur in einem Fall? Ist der Pro NRW Vize Jörg Uckermann noch haltbar, oder doch nicht mehr, wie Beisicht schon einmal anklingen ließ. Ein einzigartiger Partei-Vorstand. Es fällt wohl gar nicht auf, wenn da mal Einer im Knast verschwindet. Wer will den Haufen noch unterstützen, geschweige denn wählen.

Ihr Ronald Micklich

   
© Copyright © 2016 Ronald Micklich All Rights Reserved.