Beiträge

Zweites Treffen der Bürgerinitiative mit Gästen aus dem Stadtrat

Details

Sinneswald_1

2.Treffen
Gestern Abend um 19:30 Uhr trafen sich 21 Leichlinger Bürger im Hause der Familie Wicze Braun und Wolfgang Brudes im Murbachtal zu der zweiten Sitzung der Bürgerinitiative (BI) „Rettet den Stadtpark“.

Teilnehmer und Gäste

Vertreten war neben den Gastgebern der Vorstand der BI sowie einige (auch neue) Mitglieder. Geladen waren auch Ratsleute des Stadtrates. Erschienen waren Andreas Heusner (CDU), Jürgen Langenbuchner und Wolfgang Müller-Breuer (beide BN90/Die Grünen) sowie Ronald Micklich (parteilos), in privater Eigenschaft und nicht als Vertreter der Fraktionen.

Tagesordnung und Themen
Hauptthema war die Erläuterung des Bürgerantrages des sachkundigen Bürgers Helmut Wagner (CDU).
Herr Heusner erläuterte ausgiebig den Bürgerantrag. Die daraus entstandenen Fragen konnten von den Ratsmitgliedern ausführlich beantwortet werden. Schwerpunkte waren hierbei die Bauleitplanung und das jetzt anstehende Bebauungsplanverfahren. Herr Heusner bot an, dass alle Interessierten am Fragenkatalog mitarbeiten können. Sowohl um Fragen zu beantworten als auch neu auftretende Fragen zu formulieren.

Fragen und Meinungen
Es gab im Weiteren viele Wortmeldungen die Herr Achim Kötting als Versammlungsleiter routiniert und akribisch erteilte. So tauchten Fragen zum Landesentwicklungsplan, zur Verkehrsleitplanung über die technische Umsetzbarkeit des Projektes, Fragen zur Finanzierung (Planungskosten) der Notwendigkeit des Projektes überhaupt, usw. auf. Hier gab es nicht immer befriedigende Antwort, da die Eckdaten nicht zur Verfügung stehen. Einigkeit herrschte bei der Auffassung, dass ein Innenstadtumbau unabdingbar ist. Dafür solle aber der „neue Stadtpark“ möglichst nicht angetastet werden. Viele Ideen wurden positioniert was alles möglich wäre um Leichlingen attraktiver zu gestalten, und die Kaufkraft möglichst in der Blütenstadt zu behalten und andere Finanzquellen zu erschließen.

Wann formiert sich der "Mittelstand"?
Als „bedauerlich“ wird die schwache Beteiligung Leichlinger Geschäftsinhaber in der BI bewertet.

Gerade diese mittelständigen Unternehmer sind besonders von dem geplanten Bauvorhaben betroffen. Es wäre schön, wenn deutlich mehr dieser Geschäftsleute ihre Meinung vertreten oder in der BI vertreten lassen würden. Dies hätte eine völlig andere Wertigkeit in der Argumentation gegenüber der Verwaltung zur Folge.

Wie geht es weiter? 
Es bleibt abzuwarten, was der Bauausschuss in der nächsten Sitzung berät. Vorerst dürfte spannend werden wer den Vorsitz führen wird, da Herr Heusner dieses Amt niedergelegt hat. Gibt es einen neuen Kandidatenvorschlag der CDU oder wird Heusner´s Vertreter Hans Gonska (SPD) die nächste Sitzung leiten?

Um 22:20 Uhr beendete Herr Kötting eine zufriedenstellende Versammlung, in der noch viele Fragen unbeantwortet bleiben mussten.

Wir bleiben am Ball
Ihr B.S. Team

   
© Copyright © 2016 Ronald Micklich All Rights Reserved.