Beiträge

Pro NRW: Und wieder ein Funktionär ausgetreten

Details

Absturz

Hingeschmissen und ausgetreten
Im Impressum der Internetseite der „Jugend pro NRW“ wird nach wie vor der Duisburger Thorsten Contini als Vorsitzender geführt. Doch das ist er längst nicht mehr, folgt man seinen Angaben. Und auch den Vorsitz des „pro NRW“-Kreisverbandes Duisburg habe er schon vor Monaten niedergelegt, sagt Contini. Anfang des Jahres habe er den Vorsitz des Kreisverbandes und den bei der „pro“-Jugend niedergelegt. Letztmals im Oktober vorigen Jahres nahm er demnach an einer Versammlung des Kreisverbandes teil, um dort seinen Rücktritt zum Jahreswechsel anzukündigen. Im April habe er bei „pro NRW“ gar seinen Austritt erklärt. Quelle

Nicht der Erste und auch nicht die Letzte
Wie immer werden die unerfreulichen Personalabgänge bei Pro NRW totgeschwiegen. Dies konnte man in der Vergangenheit stetig registrieren. Waren dies z.B. Berger, Danielzick, Micklich, Müller, Rauhe, Breninek, Lange, Borgmann, von Daake, Piachnow, Contini und viele, viele Andere mehr. Auch um den ehemaligen Geschäftsführer von Pro NRW, Bernd Schöppe, ist es still geworden. Früher Antriebsmotor der Partei, sieht man ihn auf keiner Demo mehr und auf der Liste zur Landtagswahl 2012 ist er auch nicht mehr vertreten. Was ist übrigends mit Tobias Ronsdorf los? Auch Ronsdorf macht sich rar. Auf den letzten Demos war er nicht zu sehen, auf den Internetseiten von Pro kein Wort mehr von Ihm. Bahnt sich da was an? Und der propagierte "Bergische-Motor", Dr. Christoph Heger, hat wohl einen Kolbenfresser. Da läuft gar nichts mehr zusammen. Frohe Weihnacht.

ProPaganda-Partei
Offensichtlich haben in letzter Zeit nach der Veröffentlichung des Rechenschaftsberichtes einige Pro-Funktionäre den Durchblick bekommen. Wer lässt sich auch schon gerne verschaukeln. Ob Finanzen oder Mitgliederzahlen, Demo-Teilnehmer oder Flyer-Rückläufer alles schlicht und einfach Käse. Kein Wunder, dass die etwas "Helleren" die Zeichen der Zeit erkennen und sich "dünn" machen. Spannend wird noch der erwartete Verfassungsschutzbericht 2011. Die unentwegten "Dumpfbacken", die sich nur anonym auf dem bekannten Hetzblock artikulieren, werden außer bei Pro NRW in keiner Partei (auch keiner neuen) eine Heimat finden.

Verfassungsschutzbericht 2010 

Ihr Ronald Micklich  

   
© Copyright © 2016 Ronald Micklich All Rights Reserved.