Beiträge

Bebauung "Neuer Stadtpark" - Wirklich alles klar?

Details

Seit Montag ist bekannt, dass die Erben des ehemaligen Stadtparkbesitzers auf ihre Rechtsansprüche verzichten, am Mittwochabend wurden Zweifel daran laut. Erst gestern zog ein Enkel von Günther Cremer einen Schlussstrich, berichtet RP-online.
Eigentlich schien mit dem einseitigen Schreiben von Emmy Cremer, das vor einer Woche aufgesetzt wurde und die Stadt am Montag erreichte, alles gesagt. Darin verzichtete die Ehefrau des inzwischen verstorbenen ehemaligen Stadtparkbesitzers Günther Cremer auf etwaige Rechtansprüche, die ihr bei einer Bebauung der Parkareals zustehen könnten. Aber erst Donnerstag schlug ihr Enkel Tim Cremer das Kapitel wohl endgültig zu. "Das Thema ist abgeschlossen, auch wenn in der Familie inhaltlich nicht alle einer Meinung waren."
Ohnehin sei die rechtliche Position nicht allzu günstig gewesen für den Fall, dass die Verwaltung eine Feststellungsklage in der Vertragsfrage angestrengt hätte. "Da hätte die Stadt ziemlich sicher gewonnen", sagt Cremer, der weiter zu bedenken gibt, dass der Streitwert in einem solchen Fall – gemessen an der gesamten Investition, die in der Innenstadt getätigt werden soll – von der Verwaltung quasi aus der Portokasse zu bezahlen gewesen wäre. Cremers Fazit: "Die ganze Angelegenheit wurde aufgebauscht."

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel.

Auch wenn die Angelegenheit „Bebauung neuer Stadtpark“ in trockenen Tü chern scheint, gibt es immer noch Stimmen, die dies anders sehen.

Für den Rat der Stadt ist Sommerpause und bei einem großen Teil der Leichlinger Bürger gibt es nicht nur wegen des schlechten Wetters Unmut. Ich bleibe jedenfalls am Ball und werde weiter berichten.

Ihr Ronald Micklich

   
© Copyright © 2016 Ronald Micklich All Rights Reserved.